#Mundschutz #Corona #Desinfektionsmittel

"Besorgen Sie sich einfache Schutzmasken oder basteln Sie sich selbst welche und tragen Sie diese im öffentlichen Raum" rät Klaus Reinhard Präsident der Bundesärtzekammer. 

Zur Klarstellung- ein einfacher, chirurgischer Mund-Nasen-Schutz ist kein Selbstschutz, aber ein Fremdschutz:  Durch die "Abschirmung" werden deutlich weniger Tröpfchen beim Sprechen, Niesen und Husten an die Umgebung abegegeben und dadurch sinkt das Infektionsriksiko für andere. Es ist also eine Frage der Solidarität, ob wir die Kassiererin, die Arzthelferin oder den Busfahrer durch das Tragen einer Masken schützen.

Je mehr Menschen einen Mundschutz tragen, umso besser ist der Schutz für jeden Einzelnen!

Für diese Form des "Filterns" ist keine FFP2 oder gar FFP3 Maske notwendig. Bereits ein einfacher Schal oder auch selbstgenähte Baumwollmasken können hier helfen (den Virus können Sie anschließend bei 80°C im Backofen oder durch heißes Waschen unschädlich machen und die Maske wiederverwenden). Es ist nicht in unserem Interesse zustäzlich zu einer Verknappung der Resouren beim medzinischen Personal beizutragen.

Außer den selbstgenähten Masken könnt ihr auch Desinfektionsmittel bei uns in der Apotheke erhalten.